Dorfkirche Mon Amour in Steinmocker

Eine Kunstinstallation der Nordkirche

“Steinmocker Dorfkirche Mon Amour mit einer Kunstinstallation” stand in der Einladung für Sonntag, den 12. Dezember 2021, den 3. Advent. Neben Pastor Helge Jörgensen und der Künstlerin Caroline Barth aus Greifswald sollte auch Bischof Tilman Jeremias an der Veranstaltung teilnehmen. Viele stellten sich wohl die einfache Frage: was macht die Kirche da in dem kleinen Steinmocker?

Pünktlich um 10:00 Uhr am Adventssonntag Morgen standen die 3 Hauptakteure vor dem Eingang zur Kirche und Caroline Barth erzählte in kurzen Worten, was sich die zahlreich erschienen Gäste anschauen dürfen. Der mit Kerzen gesäumte Weg vom Tor des Friedhofes bis zum Eingang der Kirche war mit kleinen Hindernissen ausgestattet und immer nur eine Familie konnte den Weg begehen und die Kirche betreten. Es dauerte einige Zeit, bis die zahlreichen Besucher der Andacht diesen Weg durchgangen hatten. Danach trafen sich alle im großen Kreis vor dem Kircheneingang wieder und Pastor Helge Jörgensen sprach zum Thema “Dorfkirche Mon Amour”. Er sprach über das Auf und Ab der Dorfkirche. Über die Wertschätzung der Kirche Steinmocker, die für viele Menschen zu bestimmten Zeiten einen Schatz darstellte. Aber dann auch – so wie in der Gegenwart deutlich – an Wert für den Menschen verloren hat. Der Ort Kirche Steinmocker ist baulich, aber auch emotional an einem Tiefpunkt angekommen. Der heutige Tag soll eine Wende einleiten.

Plötzlich erklang Gesang aus der Kirche. Sänger aus dem schwedischen Lund, der Partnerstadt von Greifswald, präsentierten im Rahmen Ihrer jährlichen Arbeit für die Greifswalder Opernale die sogenannten “Lucia Gesänge”. Sie sangen mehrere Lieder zu Ehren der Lucia in den traditionellen weißen Gewändern und verteilten Safrangebäck unter den Zuhörern. Lucia ist eine frühchristliche geweihte Jungfrau und Märtyrerin, die 304 für ihren Glauben an Jesus Christus gestorben ist. Jährlich zum 13. Dezember wird in Schweden das Luciafest gefeiert.

Tilman Jeremias, Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland sprach das Thema “Dorfkirche Mon Amour” in all seiner Deutlichkeit stellvertretend für die vielen Kirchen in Mecklenburg & Pommern an. Er brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die Kirche es schafft, Kunst & Kultur und unseren Glauben hier in Steinmocker so eindrucksvoll zu verbinden.

Die gut 1 1/2 Stunden währende Veranstaltung der “Dorfkirche Mon Amour” neigte sich mit dem Segen des Bischofs dem Ende zu.

Der bereitgestellte heiße Kaffe oder Tee sowie Gebäck wärmten ein wenig von innen an diesem nasskalten Sonntagmorgen am 12. Dezember 2021 vor der Dorfkirche Steinmocker.

Nachstehend einige Bilder von der Veranstaltung und ein Video mit einem kurzen Auszug der Präsentationen der Hauptakteure.

5 Min. Auszug aus gut 30 Minuten

Mit Klick starten Sie das Video. Stellen Sie dann über das Zahnrad unten rechts die Video Qualität auf HD 1080